TOP NEWS

Sonntag, 18. November 2012

[Rezension] Die geheime Sammlung




Titel: Die geheime Sammlung
Autor:  Polly Shulman
Verlag: PAN
Originaltitel: The Grimm Legacy
Seiten: 352
Buchreihe: Nein
ISBN: 978-3-426-28331-8
Erscheinungstermin: 05.05.2010





Der erste Satz
Es schneite große, klebrige Flocken, die mir unter den Kragen wehten, weil mein oberster Knopf fehlte.

Inhalt
Leih dir die Magie…wenn du dich traust!
Nach einem Schulwechsel findet sich die 15-jährige Elizabeth in der Außenseiterposition wieder. Eine nicht gerade liebevolle Stiefmutter und die Tatsache, dass Ihr Vater immer weniger Zeit für sie findet, machen ihr auch zu Hause das Leben nicht einfacher.
Elizabeths Leben ändert sich Schlagartig, nachdem ihr Gemeinschaftskundelehrer ihr einen Aushilfsjob im New Yorker Repositorium der verleihbaren Schätze vermittelt. Eine Art Bibliothek für Gegenstände aller Art, in deren Kellergewölben sich ein großes und zudem verzauberndes Geheimnis verbirgt, eine magische Sammlung!
Während die herzensgute und gerechtigkeitsliebende  Elizabeth sich langsam in ihren neuen Job als Page einlebt und endlich neue Freunde Gewinnt, beginnt ein Abenteuer, welches sie sich nie erträumt hätte. Das so sehr behütete Geheimnis des Repositoriums ist in Gefahr, denn jemand raubt die Magie.

Cover
Das Cover ist schlicht aber wunderschön gestaltet wie ich finde. Als ich es zum ersten Mal bewusst betrachtet habe, dachte ich, es hat eine zum Träumen animierende Ausstrahlung, was ja zum Buchinhalt sehr gut passt. Weniger ist eben doch oft mehr ;)


Meine Meinung:
Ich hab das Buch nur durch Zufall irgendwo im Netz gefunden und wäre fast darüber hinweggegangen, wegen des schlichten Erscheinungsbildes. Gut dass ich dann doch noch den Klappentext angerissen habe. Dieser hat mich echt begeistert, so dass ich an der geheimen Sammlung einfach nicht vorbei kam.

Ein Fantasy Jugendbuch ganz nach meinem Geschmack! Von der ersten Seite an war ich gefesselt, wobei ich nicht wirklich sagen kann wieso. Fängt die Handlung doch eher unscheinbar und alltäglich an. Vielleicht liegt es an der Protagonistin. Elizabeth schließt man schnell in sein Herz. Ein liebenswertes Mädchen mit ausgeprägtem Gerechtigkeitssinn, die sogar einschreitet, wenn sie das „Opfer“ selbst nicht gerade auf ihrer Beliebtheitsscala einordnet.

Die Spannung, die im Buch nicht zu kurz kommt baute sich Schritt für Schritt auf. Immer ein bisschen mehr, so dass sie etwa im letzten Drittel des Buches dann ihren Höhepunkt findet. Auch wenn die Einfachheit der Handlung, mit der die Autorin die Geschichte wunderbar fließend vermittelt, ist sie für mich nie langweilig gewesen. Hier schafft Polly Shulman gekonnt die Balance zwischen Abenteuer, erster, unbeholfener Liebe, dem ganz normalem Alltag und nicht zuletzt dem Familienwahnsinn mit kleinen, manchmal nervigen Geschwistern  zu wahren. Für mein persönliches Empfinden, hat sie ein wunderbar stimmiges Zusammenspiel geschaffen, welches einfach nur bezaubernd ist.

Man merkt im Laufe des Buches wie viel Liebe in die Ausarbeitung der Charaktere geflossen sein muss. Man muss sie einfach gern haben mit all ihren Stärken und Schwächen, da sie einfach so authentisch erscheinen. Ich liebe die kleine Rao einfach! Wer Geschwister hat oder anderweitig zu kleinen Kindern Kontakt hat, wird es mir vielleicht nachempfinden können.

Wenn ich trotz der euphorischen Begeisterung, über dieses herrliche Leseerlebnis, Kritik äußern soll muss ich schon scharf nachdenken.
Ok, das Ende hätte vielleicht etwas „schöner“ geschrieben worden sein, aber dieser Kritikpunkt rühr eher daher, dass das Buch wohl mit dem Gedanken an eine Fortsetzung beendet wurde und so eben Möglichkeiten offen gehalten wurden.
Das heißt nach reiflicher Überlegung ist die einzige Kritik mir einfällt, dass das Lesevergnügen zu schnell vorüber war. Aber, stimmig wie die Handlung zumindest für mich erschien, weiß ich nicht,  ob jegliche Änderung vielleicht das Gesamtwerk verschandelt hätte.

Kurz und gut, ich möchte dieses Buch nicht missen und kann es nur wärmstens empfehlen!!!
Ich würde sagen, dies ist eins der Dinge, welches das Erstgeborene als Pfand allemal wert ist ;)


Bewertung
5 von 5 Punkten


Die  Autorin
Es gibt kaum ein Thema, über das Polly Shulman noch nicht für Zeitungen und Magazine geschrieben hat: ägyptische Grabmäler, essbare Quallen, Unendlichkeit, Blind-Dates, Bücher und, und, und … Sie liebt es, ihre Schokoladenkekse mit Cayennepfeffer zu würzen und sammelt eigenartigen Schmuck aus der viktorianischen Zeit. Kaum zu glauben, dass sie ursprünglich einmal Mathematik in Yale studiert hat. Polly Shulman ist in New York aufgewachsen, wo sie auch heute noch gemeinsam mit ihrem Mann und einem Papagei namens Olive lebt.

Quelle: http://www.droemer-knaur.de/autoren/Polly+Shulman.5136861.html

Kommentare:

  1. Schöne Rezi ;) "Die geheime Sammlung" steht bei mir ja schon Ewigkeiten auf der Wunschliste, bis jetzt bin ich aber noch nicht dazu gekommen, es tatsächlich zu kaufen. Muss ich bald mal ändern ;)

    lg Filo

    AntwortenLöschen
  2. Und nochmals Dankööö!

    is wirklich meine erste geschriebene Rezension, von daher macht mich dein Lob ganz besonders glücklich.

    AntwortenLöschen
  3. Echt, deine allererste? Wow, also dann bist du ein Naturtalent :D Meine erste Rezension war glaub nicht halb so gut^^

    AntwortenLöschen
  4. Da kommt mir zugute, dass ich schon öffter wissenschaftlich arbeiten musste. Und dann bin ich ja auch schon was älter, was bestimmt auch seine Teil dazu beiträgt.
    Aber ja, um das hier zu verfassen musste ich mich erstmal schlau machen, wie man sowas überhaupt aufbaut.
    Dein Lob macht mich aber dennoch stolz, danke!

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Rezi!
    Klingt ja echt nach einem tollen Buch!
    Lg Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist echt fantastisch! Ich glaube das wird eins der Bücher die ich auch gerne erneut lesen werde.
      Also, wenn du die möglichkeit hast es mal zu lesen, solltest du sie auf jeden Fall ergreifen!

      LG
      Scatty

      Löschen